PortalTegelbergbahnBuchenbergbahnBreitenbergbahnBergsportzentrum
Tegelbergbahn
Logo der Gemeinde Schwangau
Logo der Stadt Füssen
Heute ist Dienstag, 24. Mai 2016, 07:58 Uhr.
Tegelbergbahn
Sommer
Sommerspass
Kultur
Natur
Ahornreitweg
Ammergebirge
Bannwaldsee
Der Forggensee
Freizeit
Winter
Webcams
Preise
Wetter
Anfahrt
Links

 

Das Ammergebirge

Schon 1926 wurde das Ammergebirge zum ersten Mal als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Aber beim Inkrafttreten des Reichsnaturschutzgesetzes 1935 versäumte man die Fortschreibung dieses Erlasses. Bereits 1952 plante die Regierung von Schwaben einen Großteil des Ammergebirges unter Schutz zu stellen. Aber erst 1961 verfolgte die Naturschutzbehörde beim Landratsamt Füssen mit Nachdruck diesen Plan.

Durch Landesverordnung vom 16. August 1963 wurde dann endgültig ein Naturschutzgebiet "Ammergauer Berge" in den Landkreisen Füssen und Garmisch-Partenkirchen festgelegt. Mit einer Fläche von 28.850 ha ist es das größte Naturschutzgebiet Bayerns.

Das Naturschutzgebiet "Ammergebirge" hat eine herausragende Bedeutung. Dies wird in Paragraph 3 der Naturschutzverordnung deutlich:

  1. Einen Gebirgsstock der nördlichen Kalkalpen und eine für das bayerische Alpengebiet charakteristische Gebirgslandschaft mit ihren typischen Pflanzen- und Tiergesellschaften zu sichern.
  2. Die Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu erhalten, insbesondere seltenen, empfindlichen und gefährdeten Arten die notwendigen Lebensbedingungen zu gewährleisten sowie Störungen von ihnen fernzuhalten.
  3. Die Entwicklung der naturnahen Vegetation einschließlich der natürlichen Verjüngung naturnaher Waldbestände zu sichern.
  4. Die naturbedingten Veränderungen der Oberflächengestalt (Geomorphologie) dieser Gebirgslandschaft unbeeinflusst zu lassen.
Impressum: Forstamt Füssen, Gemeinde Schwangau, Stadt Füssen, Tegelbergbahn

Der Blick vom Tegelberg ins Ammergebirge und ins Alpenvorland kann nur einen kleinen Eindruck von der Vielfalt vermitteln. Hier verzahnt sich auf engstem Raum die kleinstrukturierte, abwechslungsreiche Voralpenlandschaft mit den Lebensräumen des Hochgebirges. Zahlreiche geologische, floristische, faunistische und kulturelle Kostbarkeiten überraschen und erfreuen den, der mit Herz und Verstand wandert. Der Kulturpfad "Schutzengelweg", der Naturpfad "Ahornreitweg" und diese Broschüre möchten Anregungen bieten.

Tegelberg Talstation · Tegelbergstraße 33 · 87645 Schwangau · + 49 (0) 83 62 / 9 83 60